Ort: Plenumssaal, Hörsaal 007

 Moderation: Ortskomitee

 

 

Montag, 16.09.2019 / 13:05-13:50

13:05-13:25 (PR9) H+H Software GmbH

Management von eRessourcen - Der Weg zum Volltext mit HAN
Im Umfeld von Discovery-Services, Link Resolvern und Meta-Suchmaschinen

Die Einbindung von digitalen Informationsquellen in Form von elektronischen Zeitschriften oder Onlinedatenbanken und eBooks (eRessourcen) stellt Bibliotheken und Informationsanbieter vor eine neue Situation: nicht mehr Präsenzbestände, sondern weltweit verteilte, kostenpflichtige Quellen im Internet sowie deren Zugangsmechanismen müssen zentral verwaltet werden. Dabei muss die Interoperabilität verschiedener Systeme wie lokale Anmeldedatenbanken (LDAP), Discovery-Services oder Link-Resolver sichergestellt werden. Die dabei anfallenden Aufgaben effizient zu erledigen erfordert spezialisierte Managementsoftware.
Mit HAN vereinfachen Sie das Management von E-Journals und sonstigen elektronischen Ressourcen und senken Ihren Administrationsaufwand.
Der Kurzvortrag gibt Hinweise für die typischen Einsatzszenarien von HAN und bietet Lösungen für komplexe Infrastrukturen unter Einhaltung von individuellen Sicherheitsbedürfnissen (Datensicherheit, Datenschutz).

Referenten: Herr Büermann und Herr Libiseller

13:30-13:50 (PR10) De Gruyter

Therapieentscheidung leichtgemacht mit Medivers Orthopädie und Unfallchirurgie

De Gruyters neues Online-Portal, Medivers Orthopädie und Unfallchirurgie, bietet eine solide Basis für die Therapieentscheidung. Die infrage kommenden Therapieoptionen für jede Diagnose – operativ und konservativ – werden mit allen relevanten Indikationen und Kontraindikationen und Vor- und Nachteilen gegenübergestellt und können so direkt miteinander verglichen werden.

Ein besonderes Plus ist die begründete Bewertung der Verfahren – welches ist die bevorzugte Therapie, welche nur eingeschränkt empfohlen? Selbstverständlich ist die therapeutische Information in den gesamten klinischen Weg eingebettet, von der Diagnostik über die Vorbereitung, Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Durchführung sowie Nachbehandlung.

Medivers Orthopädie und Unfallchirurgie wurde speziell von und für Orthopäden und Unfallchirurgen entwickelt und richtet sich vor allem an Ärzte in Weiterbildung. De Gruyter lädt Sie ein, dieses innovative Produkt schon kurz vor dem offiziellen Launch kennenzulernen.

Referent: n. n.

 

 

Dienstag, 17.09.2019 / 11:40-14:05

11:40-12:00 (PR1) Third Iron

Verbessern Sie den Forschungs-Workflow mit Ein-Klick-Zugriff auf Inhalte in PubMed, Discovery Services und dem Open Web

Im Jahr 2011 schrieben die Autoren des einflussreichen Artikels „Shapes in der Cloud“: „Der Barometer für die Erwartungen der Nutzer für die Suche in Bibliotheksressourcen wurde von Google definiert.“ Die heutige Erwartungen der Benutzer haben sich weiterentwickelt, so das man dies neu formulieren könnte, als: „Der Barometer für die Erwartungen der Nutzer für die Suche in Bibliotheksressourcen wurde von SciHub definiert."

Kliniker und Forscher erwarten einen schnellen, nahtlosen und intuitiven Zugriff auf Artikel. Zum Volltext zu gelangen, bedeutet für die meisten jedoch, Link-Resolver zu verwenden. Diesen Vorgang empfinden viele Benutzer als zeitaufwendig und oft verwirrend, da sie durch mehrere Bildschirme klicken müssen. Tatsächlich zeigen Studien, dass immer mehr Benutzer in unrechtmäßigen Diensten nach Volltexten suchen, da diese als schneller und einfacher wahrgenommen werden.

Um dieses Problem zu lösen, hat Third Iron LibKey entwickelt, eine Technologie, die den Weg zum Inhalt vereinfacht und beschleunigt. Im vergangenen Jahr haben Hunderte von Bibliotheken LibKey in Portale wie PubMed und Discovery Services integriert um einen Ein-Klick-Zugang zu Millionen von abonnierten und Open Access-Artikeln zu bieten. In diesem Vortrag wird berichtet, wie diese Integrationen verwendet werden, welche Daten zu ihrer Verwendung vorliegen und wie der Zugang mit diesen neuen Technologien vereinfacht werden kann. All dies auf eine Weise, die den Benutzern zugutekommt und die Bibliotheken im Mittelpunkt des Forschungsprozesses hält. Wie findet man wichtige Quellen für evidenzbasierte Medizin?

Referent: Aaron Maierhofer

12:05-12:25 (PR2) Springer Nature

eMedpedia oder wie medizinische Lexika den Weg aufs Smartphone finden

Gesicherte Informationen - dafür stehen medizinische Referenzwerke in der Medizin. Doch wie können diese wertvollen Inhalte auch tatsächlich in die tägliche Nutzung für den ärztlichen Alltag kommen? Finden doch viele Recherchen auf dem privaten Smartphone statt und starten bei Google und Wikipedia. Mit eMedpedia stellt der Springer Verlag eine neue Bühne für seine medizinischen Referenzwerke unter dem Motto „Schnelles Nachschlagen mit sicherem Wissen“ vor. Das neue Angebot steht kurz vor dem Launch und wird exklusiv auf der AGMB vorab präsentiert.

Referentin: Dr. Cecile Mack

12:30-12:50 (PR3) Lehmanns Media

Beschaffung goes Le2B

Einfach und maßgeschneidert – die neuen Tools im Le2B Medienportal für die Beschaffung und Nutzung:

  • Bestandsaufbau - Neuauflagendienst für Ihre Standardwerke
  • Benutzermanagement - Unkomplizierte Anlage von Benutzer-Accounts
  • Budgetverwaltung – Budgetierung nach Kostenstellen und Adressen sowie Splitting nach Medienarten
  • Empfehlungen – Integration von speziellen Themenpaketen und Angebote


Referent: Thomas Flentge

12:55-13:15 (PR4) EBSCO

EBSCO Health - neue Wege in der Klinischen Entscheidungsfindung

Vorgestellt werden die neuesten Entwicklungen von EBSCO Health im Bereich der klinischen Entscheidungsunterstützung. Clinical Decision Support Tools können dabei helfen, Behandlungsfehler zu reduzieren, wenn sie für die Ärzte einfach zu nutzen und in die klinischen Arbeitsabläufe eingebettet sind. Nur so werden sie aktiv konsultiert und können in eine evidenzbasierte Entscheidungsfindung mit einfließen. Es werden Lösungen wie das neue EbM Portal und DynaMed gezeigt und wie medizinische Bibliotheken ihre Nutzer bestmöglich bei der Fort- und Weiterbildung unterstützen können, indem sie einfachen Zugang zu relevanten, evidenzbasierten Informationen bieten. 

Die neue DynaMed Plattform bietet eine völlig neue, individualisierte Erfahrung in der klinischen Entscheidungsunterstützung. Aktuellste klinische Evidenz und medizinisches Fachwissen sind übersichtlich dargestellt, um klare und präzise Antworten zu erhalten. Mit der Option Grid Entscheidungshilfen von EBSCO wird zudem ermöglicht, den Patienten aktiv in den Entscheidungsprozess der für ihn besten Behandlung zu involvieren.   

Ziel von EBSCO Health ist es, Fachleute im Gesundheitswesen mit einfachem Zugriff auf relevante Informationen dabei zu unterstützen, fundierte Entscheidungen zu treffen und bereits in der Ausbildung Zugang zu evidenzbasiertem Wissen zu vermitteln.

Referentin: Katharina Bewer

13:20-13:40 (PR5) Elsevier B. V.

Systematische Übersichtsarbeiten mit Hilfe von Embase und PICO

Systematische Übersichtsarbeiten mit Hilfe von Embase und PICO

Systematische Übersichtsarbeiten sind Forschungsergebnisse, die sich mit der Wirksamkeit von Interventionen zur Prävention, Behandlung und Rehabilitation befassen. Generelles Ziel ist es, die weltweit vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu der jeweiligen medizinischen Fragestellung zu sammeln, zu analysieren und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Wir möchten Ihnen zeigen, wie Embase und PICO Ihnen dabei hilft, alle relevanten primären Forschungsarbeiten in der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung zu finden.

Referent: Joannis Telioridis

13:45-14:05 (PR6) Thieme

Lernen ist gut, verstehen ist besser: via medici

Die Lernwelt via medici umfasst vielfältige Inhalte und Funktionen, um Medizinstudierende bestmöglich in allen Abschnitten ihres Studiums zu unterstützen: knapp 2.000 Lernmodule, mehr als 30.000 original IMPP Fragen, über 100 Lehrbücher inklusive des PROMETHEUS LernAtlas der Anatomie, sowie Fallbeispiele und interaktive Kurse. Unser Anspruch ist es, mit via medici umfassend und nachhaltig medizinisches Fachwissen zu vermitteln. Die Examensvorbereitung ist hierbei nur eine Komponente. Im Vordergrund steht neben der Bereitstellung der bewährten Thieme Inhalte vielmehr die Wissensvermittlung im Kontext durch die smarte Vernetzung der Lernmodule. So werden bereits in der Vorklinik die Zusammenhänge mit klinischen Inhalten sowie die Relevanz von Themen in verschiedenen Fächern aufgezeigt. Die Studierenden können sich das Fachwissen dennoch, je nach individueller Lernsituation, kurzgefasst, in Standardtiefe, vertieft oder zur Wiederholung kurz vor der Prüfung auf IMPP-Fakten reduziert anzeigen lassen. Bei Bedarf können die Inhalte der Lernmodule in den mehr als 100 verknüpften digitalen Thieme Lehrbüchern (via medici Bibliothek) ausführlich nachgelesen und damit nachhaltig vertieft werden. Mit der via medici Bibliothek als Teil der eRef bieten wir einen nahtlosen Übergang zu unserer Wissensplattform für ÄrztInnen, die Studierende im nachfolgenden Praktischen Jahr sowie der Facharztausbildung weiter begleitet.
Selbstverständlich sind alle Inhalte qualitätsgesichert: Wir arbeiten mit fachlichen Beiräten (dies sind bspw. unsere LehrbuchautorInnen) zusammen, die die Inhalte der Lernmodule regelmäßig auf Aktualität und Richtigkeit überprüfen.
Neu! Universitätsspezifische Curricula in via medici. Die Inhalte können damit auch gemäß dem Curriculum der eigenen Medizinischen Fakultät sortiert werden, was sowohl im Studium als auch in der Lehre maßgeschneidert unterstützt.

Referentinnen: Dr. Janine Heißler und Maja Laisse

 

 

Dienstag, 17.09.2019 / 16:10 - 16:45

16:10 - 16:25 (PR7) Wolters Kluwer

Know Your Ovid - better using the resources which your users are looking for

Ovid offers a market-leading research platform, with premium aggregated content and productivity tools, which makes it easier for your users to search and retrieve the latest in medical research.  By partnering with more than 150 information producers we provide a selection of current, premium resources. But what does that mean in practical terms?  Too often when speaking about resources, the users often focus only on the newest tool, database, book or journal while not realizing what valuable resources the library already provides.  During this review, we  give an overview and will discuss the key resources which Ovid offers in a number of top therapeutic area such as neurology, oncology and radiology as well as areas such as anatomy and diagnostic decision making. 

Referent: n. n.

16:30 - 16:45 (PR8) AMBOSS

 Gemeinsam neue Wege

 

Bibliotheken fungieren als zentrale Anlaufstelle sowohl im Sinne eines Begegnungsraumes als auch einer Lernstätte. Die Digitalisierung verändert die Art und Weise wie wir uns Informationen verschaffen, diese verarbeiten und verbreiten. Sie verändert somit unsere Lebensräume und auch unsere Kommunikationswege. Gemeinsam wollen wir neue Wege gehen und diesen Transformationsprozess gestalten.



Referent: Frau Dohrmann, Frau Wieruszewski